Originalversion · Suche · Sitemap · Kontakt · Impressum

 
 



Menü



Ratsinformationssystem

Ratsinformationssystem

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Nachbarschaftshilfe Radolfshausen

Nachbarschaftshilfe Radolfshausen

Bürgerservice

Bürgerservice

Wir in Radolfshausen-E-Paper

Wir in Radolfshausen-E-Paper

Wahlen

Wahlen

Freiwilligenakademie

Freiwilligenakademie

Sprechzeiten des Seniorenstützpunktes

Sprechzeiten des Seniorenstützpunktes

Pflegestützpunkt Landkreis Göttingen

Pflegestützpunkt Landkreis Göttingen

Kreis-Fusion

Kreis-Fusion
Näheres zum Thema
Kreis-Fusion

Arbeitgeberservice Landkreis Göttingen

Arbeitgeberservice Landkreis Göttingen

Galerie Göttinger Land

Galerie Göttinger Land

Innovationspreis des Landkreises Göttingen

Innovationspreis des Landkreises Göttingen

Regionalverband Südniedersachsen

Regionalverband Südniedersachsen

ZVSN-Touren

ZVSN-Touren

Bildungsregion Göttingen

Bildungsregion Göttingen

Aktuelles Wetter


weitere Informationen



Eisrettungsübung auf dem Seeburger See

Der Seeburger See als herausragende, touristische Attraktion in Südniedersachsen bietet auch im Winter viele Reize. Einer davon ist das Begehen der Seefläche bei stärkeren Frostperioden.
Dazu ist explizit darauf hinzuweisen und zu betonen, dass das Betreten der Eisflächen auf dem Seeburger See zu jeder Zeit verboten ist und auf eigene Gefahr geschieht.


Der Seeburger See befindet sich im privaten Eigentum der Realgemeinden Bernshausen und Seeburg und liegt mit nahezu seiner gesamten Fläche in einem Naturschutzgebiet. Nur unter strengen Auflagen wurde es möglich gemacht, nahezu einmalig in Niedersachsen, im Naturschutzgebiet sportliche Aktivitäten wie Schwimmen, Rudern, Segeln oder Angeln vorzunehmen. Bestimmte Bereiche des Sees bleiben entsprechend gesperrt, die Anzahl der Boote ist beschränkt und Verbrennungsmotoren sind gar nicht erlaubt.

Das Betreten der Eisfläche verbietet sich zum einen durch den Naturschutzgebietsstatus. Zum anderen ist es nicht möglich bei einer Gewässerfläche von 1 km Durchmesser und vielen unterirdischen Strömungen zu garantieren, dass das Eis in jedem Fall allen möglichen Beanspruchungen standhalten wird.

Dennoch kommt es immer mal wieder zu Eisunfällen und Einbrüchen, durch unvorsichtige Menschen, aber auch durch Wild- oder Haustiere. Daher wurden die angrenzenden Ortsfeuerwehren Bernshausen und Seeburg mit dem nötigen Rettungsgerät ausgerüstet, um im Notfall zur Hilfe eilen zu können. Eisrettungsanzüge und Eisrettungsschlitte sind auf beiden Seeseiten vorhanden. Dazu wurde im vergangenen Jahr noch ein neues Schlauchboot für die Ortsfeuerwehr Seeburg beschafft.

Am 29.01. fand eine gemeinsame Übung unter Beteiligung der Ortsfeuerwehr Bernshausen, der Ortsfeuerwehr Seeburg und der DLRG Eichsfeld auf dem zugefrorenen See statt, um das schnelle und professionelle Zusammenspiel aller Kräfte zu trainieren.
Eisrettungsübung am Seeburger See
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.


In den See wurde ein 4x4 m großes Loch gesägt und viele Kameraden stiegen im Wechsel in das eisige Wasser um das Suchen, Sichern und Retten einer Person aus dem Wasser zu trainieren. Wichtig war dabei auch das ordnungsgemäße Sichern, sowohl vom Lochrand, als auch vom Ufer, sowie der geordnete Funkverkehr und das Heranführen zusätzlicher Kräfte.

Die Übung war ein Erfolg. Natürlich gibt es immer noch an verschiedenen Stellen Optimierungsbedarf, aber das professionelle Zusammenspiel aller Kräfte klappte schon sehr gut.
Eisrettungsübung am Seeburger See
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.


Dies darf aber nicht darüber hinweg täuschen, dass bei einem Eisalarm zwangsläufig relativ viel Zeit vergeht, bis die Einsatzkräfte vor Ort sind. Vom Einbruch ins Eis, über die Alarmierung, das Eintreffen der freiwilligen Einsatzkräfte am Feuerwehrhaus, das Ausrüsten und Ausrücken, bis zur Ankunft an der Einsatzstelle und das Erreichen der Einbruchstelle vergehen mindestens zehn Minuten, wahrscheinlich sogar mehr. Wer sich diese Zeit im frostigen Seewasser ausmalt, überdenkt vielleicht noch einmal mehr, ob ein Spaziergang um den See nicht doch reizvoller ist, als ein Spaziergang über den See.
 

Samtgemeinde Radolfshausen
erstellt am 30.01.2017